• What the fuck ?
  • Decoder
  • Community
  • Shop
  • Aktuell bleiben
  • Newsfeed bookmarken
  • Newsletter abonnieren
  • News lesen
Wie codeME entstand Drucken Email
bookmark:
Delicious
Furl it!
Spurl
Reddit
YahooMyWeb
Technorati
Digg
Ma.gnolia
Mister.Wong

gruender_01.jpg Jeder hat etwas über sich zu erzählen. Und jeder etwas anderes. So ist codeME entstanden: Ein Zeichensystem zum Verschlüsseln von Eigenschaften, Vorlieben oder Hobbies. Individuell genug, um nicht langweilig zu sein - 16 Oberkategorien mit je 16 Auswahlmöglichkeiten ergeben 256 verschiedene Aussagen. Andererseits einheitlich genug, um sofort erkennbar zu sein – die Kategorien werden durch Bildsymbole dargestellt, die einem Designmuster folgen, und die Unterauswahl erfolgt über eine Zahlensymbolik, die sich durch alle Kategorien zieht.

Die drei Gründer von codeME waren viele Jahre in der Agenturszene tätig und somit täglich mit Kommunikation beschäftigt. Ende 2006 trafen sich der Designer Mike Linefield, der Marketingstratege Markus Biedermann und der PR-Experte Stephan Kirchner und entwickelten die Idee, mit individuell gestalteten Zeichen zu kommunizieren. Nach wenigen Monaten wurde daraus ein völlig eigenständiges Projekt. Durch die strategische Zusammenarbeit mit spreadshirt war codeME Mitte 2007 in fast ganz Europa präsent, im Herbst 2007 kam durch eine weitere Partnerschaft der nordamerikanische Markt hinzu.

Im August 2008 wurde mit dem Relaunch des Internetauftritts der vorläufig letzte Schritt zum bislang umfangreichsten MashUp-Konzept in Deutschland vollendet. Neue Animationen, eine verbesserte Navigationsstruktur und mehr Platz für unsere Community waren die wesentlichen Veränderungen. Der Spaß an codeME ist der gleiche geblieben.